Kaufen Sie über den ASV bei Amazon ein! Der ASV erhält 5% Provision, Ihnen entstehen keine Kosten.
Sponsor logo
Login Form





Passwort vergessen?
Impressum
Datenschutz
Seereisenberichte
Fastnet Race 2017

fastnetcrew

Für einige der 14 Crewmitglieder de Aquis Granus IV des ASV Aachens ist es eine kalte letzte Nacht im Hafen von Southampton. Die Hälfte der Schlafsäcke und alles was an Bord nicht unbedingt gebraucht wird, ist schon per Anhänger zum Zielhafen nach Plymouth unterwegs. Beim Segeln kommt es auf jedes Kilogramm an. Der Schlafsackmangel wird für die nächsten Tage auch kein Problem mehr sein, denn eine Hälfte der Crew wird immer an Deck sein und segeln. An diesem Sonntagmittag wird der Startschuss zum Rolex Fastnet Race fallen, der größten und berühmtesten Hochseeregatta der Welt über gut 600 Seemeilen, bzw. ca. 1100 km. Mehr als 350 Yachten werden am Start sein und jeder der im Segelsport Rang und Namen hat, ist hier auf einer Crewliste zu finden.

weiter …
 
Cowes Week 2017

Feld

Die Cowes Week begann für die neue Crew dieses Jahr in Hamble. Am Samstagmittag ging es für die Aquis Granus zunächst einmal über den Solent zu ihrem neuen Liegeplatz in Cowes, wo wir den Tag bei gutem Essen ausklingen ließen. Der Sonntag begann für uns relativ entspannt, da beschlossen wurde, diesen zum Üben zu nutzen, statt zu starten. Nach sechs Stunden Manövertraining kehrten wir nach Cowes zurück.

weiter …
 
Regattareise Kielerwoche 2016

rumpf bug

Bereits eine Woche vor Beginn der Kieler Woche trafen wir uns zum Trainieren an Bord ein, um uns aneinander zu gewöhnen. Regatten waren die meisten von uns vorher nur auf Jollen gesegelt, das Training hat uns aber gut vorbereitet.

Die Kieler Woche besteht aus mehreren einzelnen Regatten für verschiedene Bootsklassen. Für Yachten gibt es drei Mittel- bis Langstrecken und mehrere Kurzstrecken.

weiter …
 
Challenge vor Korfu
Glitzerndes Wasser, ein Vollmond darüber und eine Crew im Knoblauch und Gin Rausch vor Anker in einer kleinen Bucht.

Es lagen schon zwei Tage hinter uns an denen wir mit konstantem Wind vom Hafen Kerkiras gestartet, die Insel bereits an ihrem nördlichen Zipfel umrundet hatten.
Das Wetter bot sich auch so von seiner guten Seite, so wurden unter Segel das Sonnenbaden auf Deck genossen und nachdem der Anker gelegt war auch gleich das Badewasser in jeder Bucht aufs neue getestet, von dunkel bis türkisblau sind wir in allem geschwommen.
An einem Abend wurde etwas mehr als üblich an crushed ice gekauft, da Wiebke und Alexander noch ihre Ice Bucket Challenge absolvieren mussten. Video und Fotoaufnahmen zeugen davon. Im Anschluss wurden schnell die Eisblöcke wieder eingesammelt, weil nun Florian zur Challenge aufgerufen wurde. Dieser wählte als nächste Teilnehmer Wladimir Putin und den Papst für die Challenge aus, ein Video ging von den beiden bis heute nicht herum...?!
weiter …
 
Rund um Sizilien
290 Meilen auf der Suche nach Wind oder Ist da noch ein bisschen Platz für mich auf Deinem Müllsack?

Nach Corfu-Catania und vor dem Middle Sea Race sind einige Leute noch, einige schon und einige beides an Bord. Die Crew war schnell und früh voll und letztlich auch ein Schiffer gefunden.
Nach ein paar langen Tagen in Catania soll es am Freitag losgehen, Rund Sizilien drängt sich für eine gute Woche ja geradezu auf. Erstes Ziel also die Liparischen Inseln mit Stromboli und hinter der Strasse von Messina. Frohgemut und mit wenig Wind geht es gen Norden, von wo ein paar Wolken aufziehen. Beim Setzen der G1 fällt uns ein kleiner Vorliekschaden auf, der uns auf die G3 umentscheiden lässt. Während des Setzens der G3 sind die Wolken mit dem Wind und dem Regen da, was fürs erste den Segelpark verringert und später den North-Mann auf Malta beschäftigt.
weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 9 von 15