News
Kaufen Sie über den ASV bei Amazon ein! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verk√§ufen.
Sponsor logo
Login Form





Passwort vergessen?
Impressum
Datenschutz
Aachener Segler erreichen erstes Etappenziel der Ostseeregatta.

Als drittes von 34 Schiffen ging die 52-Fuß-Yacht (16 m) des Akademischen Seglervereins der RWTH am Ende der ersten Etappe des Baltic Sprint Cups in den frühen Morgenstunden des 19.7.2009 durchs Ziel. Die 130 sm lange Strecke führte von Warnemünde nach Ronne auf Bornholm.

Gute 15 Stunden hochkonzentrierten Segelns lag zu dem Zeitpunkt hinter der 12köpfigen Crew um Skipper Gerd Henssen. Nach einem Gegenwind-Start vor Warnemünde lag die Aquis Granus zunächst etwas zurück, konnte aber bei einer fast zweistündigen Kreuz gegen den kräftigen Südwestwind (bis zu Windstärke 6-7) das gesamte Feld überholen und ging als erstes um die Luvtonne.

Auf dem nun folgenden Vorwindkurs frischte der Wind zunächst noch weiter auf und erreichte eine Stärke von 35 kn (Windstärke 8). Darunter erreichte die Aquis Granus Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 18,5 Knoten.

In der Nacht flaute der Wind auf 10-18 Knoten ab. Südlich von Rügen wechselte die Crew den asymmetrischesn Starkwindspinnaker (ein Ballonvorsegel) gegen den größten symmetischen Leichtwindspinnaker, der das Schiff schließlich ins Ziel trug.

Am 20.7. startet die 220 sm lange zweite Etappe von Bornholm nach Västervik in Schweden. Hierfür werden laut Wettervorhersage 5-6 Windstärken aus Südwest erwartet.