News
Kaufen Sie über den ASV bei Amazon ein! Der ASV erhält 5% Provision, Ihnen entstehen keine Kosten.
Sponsor logo
Login Form





Passwort vergessen?
Impressum
Datenschutz
Hochseeseglerpreis für Schottlandreise

 Hochseepreis

Der ASV freut sich über den Tanja Pokal, einen der renommierten Hochseeseglerpreise, die die Segelkameradschaft „Das Wappen von Bremen“ e.V. (SKWB) jährlich bei ihrem traditionellen Hochseeseglerabend vergibt.

Rund 350 Hochseesegler und Gäste trafen sich am Samstag, den 4. November zur 81. Ausgabe des Hochseeseglerabends unter dem Motto „Cruising meets Racing“ im Bremer Rathaus. Der Ort könnte kaum passender sein, denn geprägt von der Geschichte der Hansestadt ist die Seefahrt dort allgegenwärtig. Mit ihrem Rahmenprogramm und der Verleihung der Hochseeseglerpreise gehört die Veranstaltung zu einem der Events der deutschen Hochseeseglerszene. Vier ASVer waren mit dabei.

Rathaus oberer Saal

Acht Hochseeseglerpreise wurden an dem Abend verliehen, eingebettet in ein mottogetreues Programm. Dazu zählte ein Vortrag des späteren Preisträgers des Goldenen Kompass, Jochen Winter, über seine Durchquerung der Nordwestpassage, wie auch ein Interview mit Segeltalent Hugh Brayshaw aus dem Offshore-Hochleistungssport. Die angereisten ASVer mussten sich währenddessen nicht lange gedulden, denn die Reise „Meilen sammeln in Schottland“ mit Schiffer Christian Fimmers wurde bereits als zweites ausgezeichnet. Der Name war bei dieser Reise Programm: 1.017 Seemeilen hatte die zehnköpfige Crew der Aquis Granus von Edinburgh über die Orkneys, die Färöer und die Hebriden bis nach Greenock (Glasgow) innerhalb von zwei Wochen zurückgelegt.
Die Reise erhielt den Tanja Pokal, über welchen auf der Homepage der SKWB* zu lesen ist: 

Der "Tanja Pokal" (auch Magnus Müller-Gedächtnis-Preis genannt) wurde 1951 von Ernst Burmester (Inhaber der damaligen Burmester-Werft an der Lesum) und Freunden in Erinnerung an seinen 1951 tödlich verunglückten Schwiegersohn Magnus Müller als Wanderpreis für seglerisch und seemännisch hervorragende Leistungen gestiftet. Seine Ausschreibung ist bewusst allgemein gehalten und nicht auf einen bestimmten Typ Reise zugeschnitten. "Tanja" war der Name der von Magnus Müller gesegelten Yacht.

Nach der Verleihung der ersten sechs Preise im Festsaal wurde die Veranstaltung im prachtvollen oberen Rathaussaal fortgesetzt. Große von der Decke hängende Segelschiffe vermitteln dort ein einzigartiges Flair, in welchem der traditionelle Grünkohl (in Bremen sagt man „Braunkohl“) verspeist und die übrigen Preise verliehen wurden. Ausklang fand der Abend in einer nah gelegenen Wirtschaft nach Kölner Vorbild, wo neue Seglerbekanntschaften durch ganz Deutschland geknüpft wurden.

Wir möchten uns ganz herzlich bei der SKWB für diesen besonderen Abend und bei Robert Rohde für den Vorschlag der Reise bedanken.

Route CrewSchottland

Die weiteren Preisträger 2017:

Robbe & Berking German Offshore Trophy zur Förderung des deutschen Hochseesegelsportes: „BROADER VIEW HAMBURG“, Hamburgischer Verein Seefahrt e.V. (HVS), als Gewinner der „Helgoland-Brest“-Regatta

Franz-Perlia-Seefahrtspreis der Jugend: für eine Ostsee-Reise der Yachtschule des Kieler Yacht Clubs e.V. (KYC)

Silberner Globus:  SY „Wappen von Bremen“, SKWB, für eine Reise von Kirkenes durch die Barentsee über Archangelsk bis nach St. Petersburg

Goldener Kompass: Jochen Winter mit SY „Morning Haze“ für die Überwindung der Nordwestpassage

Rolf-Schmidt-Gedächtnispreis: SY „Tutima“ mit ihrer 15-köpfigen Frauencrew, Mühlenberger Segel-Club e.V. (MSC)

Schlüssel-Preis der Freien Hansestadt Bremenfür Spitzenleistungen im Hochsee-Regattasegeln von deutschen Yachten im Ausland: SY „Platoon“

Ansgarkette wird traditionell zwischen dem HVS und der SKWB und ihren Vereinsyachten „HASPA Hamburg“ und „Bank von Bremen“ ausgesegelt: „Bank von Bremen“

Fotos Hochseeseglerabend: Klaus Hering
Foto Reise: Malte Schöps

* http://www.skwb.de/index.php/ueber-uns/hochseeseglerabend-und-preise, 05.11.2017