News
Kaufen Sie über den ASV bei Amazon ein! Der ASV erhält 5% Provision, Ihnen entstehen keine Kosten.
Sponsor logo
Login Form





Passwort vergessen?
Impressum
Datenschutz
Neues von den Neuen

In der Saison 2018 am Rursee blicken wir bisher auf einen tollen Segelsommer zurück. Zeit für ein kleines Zwischenfazit zur diesjährigen Bootsparkveränderung.

Nachdem 2017 mit der Cameron eine neue Kieljolle angeschafft wurde, gab es dieses Jahr Entwicklungen bei den Gleitjollen. Es wurde sich lange damit beschäftigt, welche Anforderungen wir erfüllen wollen. Ziel des Vereins ist es, Studenten den Spaß am Segeln zu ermöglichen. Und was macht mehr Spaß als ein 470er? 

Richtig – zwei 470er! Daher bekam unser „Selvstarter“ im Mai Gesellschaft. Die olympische Klasse bietet mit Spinnaker und Trapez alles, was sich der sportliche Segler wünscht. So umfangreich wie die Trimmmöglichkeiten ist auch der Regattakalender. Nicht nur beim Segellager in Edam war der „Frühstarter“ deshalb bisher sehr beliebt. Den Titel „meistgesegelte Boot“ sicherte sich jedoch, trotz seines Alters, ein anderer guter Bekannter: der Pirat „Casipulami“. Einst vom Verein verkauft, kam er dieses Jahr als Spende zu uns zurück. Die Klasse hat sich vor allem als unkomplizierte und robuste Zweimannjolle einen Namen gemacht. Auch sie bietet jedoch gute Trimmmöglichkeiten und eine aktive Regattaszene, die das Boot nicht nur für Segeleinsteiger attraktiv macht.

Verkauft wurden hingegen der am Rursee wenig genutzte Hobie Cat und ein Laser Vago. Bereits jetzt zeichnet sich ab, dass unser Bootspark durch diese Veränderungen nicht nur an Qualität gewonnen hat. Auch in Sachen Segelspaß ist die Bilanz positiv.

Natürlich sind unsere beiden Neuen auch beim Gleitjollenlager am Veerse Meer im Oktober mit dabei. Wir sind gespannt, welches diesmal das meistgesegelte Boot wird.