News
Kaufen Sie über den ASV bei Amazon ein! Der ASV erhält 5% Provision, Ihnen entstehen keine Kosten.
Sponsor logo
Login Form





Passwort vergessen?
Impressum
Datenschutz
Beilken Cup 2019

Am Wochenende vom 27.-28.04. fand beim Yacht Club Rursee e. V. die erste Dyas-Regatta am Rursee des Jahres statt, der Dyas Beilken Cup 2019. Unter den 13 teilnehmenden Schiffen waren auch zwei des ASV: die „Cameron Dyas“ und der „Rudolph Rotnase“.

Die Segelbedingungen am Samstag waren sehr anspruchsvoll. Zum einen gab es recht kalte Temperaturen, zum anderen wurden hohe Windgeschwindigkeiten von vier Beaufort, in Böen sechs, gemessen. Zwischendurch durfte auch Regentropfen und Hagelkörnern ausgewichen werden. Zwei Wettfahrten konnten am ersten Tag gefahren werden. In einer längeren Pause zwischen den Läufen, in der auf eine konstante Windrichtung gewartet wurde, konnte man sich wieder etwas aufwärmen und Energie tanken, denn nahezu jeder Segler hatte auch direkten Kontakt mit dem Wasser machen können. Manche mehr manche weniger. Auf dem Rudolph haben wir nasse Füße bekommen, da in einer Böe die Dyas auf die Seite gelegt wurde, sodass Wasser ins Cockpit gelaufen ist. Mit geschätzten 30 cm Wasserstand, konnten wir leider nicht mehr trockenen Fußes von einer Seite zur anderen gelangen. Auf der Cameron ist die Crew etwas nasser geworden: auch hier hat eine Böe beide ins Nass gezwungen, aber in voller Montur! Beide Segler konnten sich durch eigene Kraft bzw. die Kraft des Mitseglers wieder ins Boot verfrachten. Dabei lernten sie, dass das Steuern des Schiffes am Ruderblatt nicht so einfach funktioniert, wie Steuern mit der Pinne. Den Lauf konnten beide noch beenden, um danach direkt zum Steg und zum Trocknen zu fahren.
Der Abend wurde mit einem sehr guten Essen in der Wirtschaft des Segelclubs YCR beendet.

Am Sonntag herrschten deutlich angenehmere, teilweise schwachwindige Bedingungen. Unter diesen überraschte die Cameron im letzten Lauf mit einem ersten Platz. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die Cameron, gesegelt von Andreas und Jonas, mit einem seriösen dritten Platz und einer nach oben zeigenden Verlaufskurve über die Läufe (5., 5., 3., 1.) ein sehr gutes Ergebnis erzielt hat. Auch der nicht mehr ganz so neue und regattataugliche Rudolph konnte sich mit dem 11. Platz von guter Seite zeigen.

 

Wir freuen uns auf die nächsten Dyas-Regatten am Rursee, dann sogar mit weiterer Unterstützung unserer neuen, dritten Dyas, der „Sonnenwende“. Also, komm zum Rursee Dyas segeln! Wir sehen uns bei den Rurseetagen (14.06.-15.06.2019).

Bedanken möchte wir uns noch bei dem Yacht Club Rursee (YCR) für die tolle Regattaorganisation und Bewirtung.

Die Crews:
Rudolph Rotnase: Christian Fimmers und Axel Schmidt
Cameron Dyas: Andreas Nies und Jonas Harnacke