AKTUELLES AUSBILDUNG SEESCHIFF JOLLENPARK PRESSE REGATTA TERMINE LINKS VEREIN
AKTUELLES
AUSBILDUNG
SEESCHIFF
JOLLENPARK
PRESSE
REGATTA
TERMINE
LINKS
VEREIN
ALLGEMEINES
GESCHICHTE
VORSTAND
OBLEUTE
STRUKTUR
BAUCHLADEN
SEEMANNSGARN

http://www.rwe.de/

Allgemeines

Wir sind ein Segelverein für Aachener Studentinnen und Studenten. Unsere Vereinsräume befinden sich in der Pontstraße 110 (gegenüber der Sparkasse, neben der Cocktail-Bar). Der ASV in Aachen ist organisiert im Verband der Akademischen Seglervereine (VASV). Die Akademische Seglervereine haben ihren Ursprung in Danzig, Kiel und Berlin. Heute gibt es sie in vielen Universitätsstädten. Zum Beispiel in : Hannover, Stuttgart, München, Lübeck, Kiel, Hamburg, Düsseldorf, Rostock, Greifswald.

Der ASV will seinen Mitgliedern vielseitige seglerische Möglichkeiten zu günstigen Konditionen bieten. Im Vordergrund steht dabei die Förderung von Segelsport, Segelausbildung und Bootsbau. Letztlich aber ist es uns am wichtigsten, daß sich durch die Segelei freundschaftliche Kontakte zwischen Studentinnen und Studenten über fachliche und politische Grenzen hinweg entwickeln können.

Mitglied im ASV können Studentinnen und Studenten aller Aachener Hochschulen werden. Der Mitgliedsbeitrag beträgt derzeit Euro 130,00 pro Jahr. Eine Aufnahmegebühr gibt es nicht. Im Winter müssen von jedem Studenten Arbeitsstunden zur Instandhaltung und Reparatur der Vereinsschiffe geleistet werden. Als studentischer Verein leben wir vom Engagement unserer Mitglieder. Daher sollte die Bereitschaft vorhanden sein, sich durch Ideen und die Übernahme von Verantwortung ins Vereinsleben einzubringen.

Mehr Informationen zu uns gibt es jeden Montag zwischen 19 und 20 Uhr in unseren Vereinsräumen, Pontstraße 110, 52062 Aachen, Tel: 0241 / 33112. Am Rursee findet Ihr unsere Steganlage in der Nähe des Wildenhofes (Sportgelände der RWTH) an der Schildbachstraße. Laßt Euch durch die versteckte Lage unseres Grundstückes nicht entmutigen. Es lohnt sich ein wenig zu suchen!

HOME KONTAKT ANFAHRT IMPRESSUM INTERNES TK, 31.05.2005